Die Besten

Matratzen

Im Test 2018

Home > Der richtige Härtegrad von Matratzen

Der richtige Härtegrad von Matratzen

Wie Sie in unserer Kaufberatung für Matratzen nachlesen, ist der Härtegrad einer der entscheidenden Faktoren beim Kauf der für Sie perfekten Matratzen. Und vielleicht haben Sie auch schon einmal irgendwo in einem Werbeprospekt und Co bei einem Matratzenangebot eine Angabe wie „H2“ gelesen, die eben genau für den Härtegrad steht. Aber was bedeutet dies überhaupt genau und was ist für Sie der perfekte Härtegrad, damit Sie gesund und gut schlafen? Genau diese Themen werden wir in diesem Ratgeber „Härtegrad von Matratzen“ beantworten.

Was ist der Härtegrad?

Eigentlich ist es selbsterklärend: Der Härtegrad (H) ist das Maß für die Härte einer Matratze. Er gibt an, wie hart bzw. weich diese ist. Je weicher eine Matratze ist, desto mehr gibt diese nach und umso mehr versinken Sie in ihr, wenn Sie sich auf sie legen.

Der richtige Härtegrad ist wichtig, damit Sie richtig auf der Matratze liegen können. „Richtig“ bedeutet in diesem Fall mit einer orthopädisch korrekten Lage mit einer geraden Wirbelsäule. Denn dies entlastet diese am meisten und verhindert dadurch Rückenbeschwerden und -schmerzen.

Der Härtegrad wird vor allem durch den Matratzenkern bestimmt. Hierbei können unterschiedliche Materialien eingesetzt werden (z. B. Latex, Kaltschaum, Visco, Federkern), die zudem in unterschiedlichen Abstufungen zusammengesetzt sein können. So können Sie quasi jeden Matratzentyp in unterschiedlichen Härtegraden erhalten. Es bedeutet also nicht, dass eine Latexmatratze immer eine weiche Matratze oder eine Federkernmatratze immer eine harte Matratze sein muss.

Das Problem mit dem Härtegrad bei Matratzen ist, dass es hierbei keine einheitlichen Standards gibt. Das macht die Sache für den Verbraucher schwierig und verwirrend. Je nach Hersteller können sich also Unterschiede ergeben, auch wenn die Matratzen per se den gleichen Härtegrad haben. Eine Matratze 140×200 H3 von einem Hersteller muss also nicht dem Matratze Härtegrad 3 eines anderen Herstellers entsprechen. Je nach Hersteller wird meist mit 3 bis 5 Abstufungen gearbeitet. Eine Einteilung in vier Härtegrade von H1 über H2 und H3 bis H4 ist hierbei am weitesten verbreitet. H1 kennzeichnet hierbei eine sehr weiche Matratze, H4 eine sehr harte.

Den richtigen Härtegrad ermitteln

Welcher Härtegrad für Sie der richtige ist, hängt vor allem von Ihrem Gewicht ab. Je schwerer Sie sind, desto härter muss die Matratze sein (höherer Härtegrad), damit Sie nicht zu sehr einsacken. Das Ziel ist es, dass die Wirbelsäule in der Seitenlage in einer geraden Position ruhen kann. Es ist aber nicht nur entscheidend, wie viele Kilo Sie auf die Waage bringen, sondern auch wie groß Sie sind. Auch das Liegeverhalten und der Körperbau haben einen Einfluss auf den richtigen Härtegrad.

Wie bereits erwähnt, unterscheiden sich die Ausprägungen der Härtegrade leider von Hersteller zu Hersteller etwas. Hilfreich ist es daher immer, auf die Angaben der jeweiligen Matratze bezüglich des empfohlenen und passenden Körpergewichts zu achten. Wir möchten Ihnen eine ungefähre Einstufung an die Hand geben, anhand der Sie einen groben Überblick über die Härtegrade und die entsprechenden Gewichtsbereiche erhalten. Allgemeingültig und damit für alle Hersteller verwendbar ist diese aber leider nicht.

Härtegrade und Gewicht

  • H1 (weich): bis 60 kg
  • H2 (mittelhart): 60 bis 80 kg
  • H3 (hart): 80 bis 100 kg
  • H4: (sehr hart): 100 bis 130 kg
  • H5 (ultra hart): über 130 kg

Den passenden Härtegrad finden

Wie bereits erwähnt, ist das Finden des passenden Härtegrades aufgrund einer nicht existenten einheitlichen Regelung leider nicht so ganz einfach. Das Ergebnis ist oft, dass der Kauf einer neuen Matratze aufgeschoben wird. Dies ist aber die denkbar schlechteste Variante, da aufgeschoben bekanntermaßen nicht aufgehoben ist. Dies bedeutet, dass Sie weiterhin auf einer schlechten, da eventuell nicht geeigneten bzw. durchgelegenen Matratze liegen und schlecht schlafen.

Wir empfehlen Ihnen, nicht länger zu zögern und jetzt aktiv zu werden. Sie müssen dafür gar nicht erst ins nächste Fachgeschäft fahren. Denn auch online können Sie Matratzen bequem kaufen. Zum einen liefern die Shops die entsprechenden Angaben der geeigneten Gewichtsklassen mit. Und zum anderen können Sie auch online gekaufte Matratzen problemlos zuhause probeliegen. Lassen Sie einfach die Schutzfolie um die Matratze und legen Sie sich zur Probe darauf. Liegen Sie gut und ist Ihre Wirbelsäule in der Seitenlage gerade (lassen Sie dies von einer anderen Person ertasten), ist die Matratze sehr wahrscheinlich für Sie geeignet. Andernfalls können Sie die noch eingeschweißte Matratze in der Regel problemlos zurücksenden. Zudem bieten viele Hersteller auch eine Testphase, innerhalb derer Sie auch eine bereits ausgepackte und einige Tage benutzte Matratze noch zurückgeben können und Ihr Geld zurückerhalten.

Welchen Härtegrad bei Rückenschmerzen

Sie haben bereits Rückenprobleme und fragen sich nun, welche Matratze bei Rückenschmerzen die richtige für Sie ist. Es ist die mit dem richtigen Härtegrad. Oft ist ein zu weicher oder zu harter Härtegrad Ihrer Matratze Schuld an den Rückenproblemen. Das bedeutet, dass die Matratze für Ihr Körpergewicht zu weich oder zu hart ist. Die Folge ist, dass Sie entweder zu wenig oder zu viel in die Matratze einsacken und deshalb Ihre Wirbelsäule nicht in der idealen, sprich geraden Form ruht. Denn nur in dieser Position werden die Wirbelsäule und damit auch die Bandscheiben optimal entlastet und geschützt. Dies ist die Voraussetzung für einen erholsamen und entspannten Schlaf und schützt zudem vor Rückenschmerzen und Verspannungen – bzw. kann diese wieder beseitigen, wenn Sie bereits darunter leiden.

Neben dem Härtegrad der Matratze ist aber auch die Art entscheidend. Weitere Informationen zu den Eigenschaften und Vorteilen der verschiedenen Matratzenarten finden Sie in unserem Ratgeber „Latex-, Visco-, Kaltschaum-, Federkernmatratze oder Boxspring – Unterschiede und Vorteile“. Im Zusammenspiel aus der richtigen Bauweise bzw. dem passenden Aufbau und dem perfekten Härtegrad sollten Sie die perfekte Matratze für Sie und Ihren schlaf finden – im Idealfall natürlich einen der Testsieger aus unserem Matratzen Test.

February 27, 2018

Kommentare


There are no comments available.

Unser Testsieger 2018

Thomas die Matratze aus Visco-Gels...

#1
Hier Klicken und Sparen bei Amazon >

Peter

Ratgeber und Testseiten von Matratzen gibt es viele in den Weiten des World Wide Webs. Leider sind bei weitem nicht alle seriös und bieten zuverlässige Informationen, somit auch keine fundierte Beratung.

Mehr Lesen

Neueste Testberichte